FDP Stadtverband Leinfelden-Echterdingen

Herzlich Willkommen!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Freunde der FDP,
liebe Mitglieder,


wir freuen uns, Sie hier über Aktuelles aus Leinfelden-Echterdingen aus Sicht der FDP zu informieren.

Politik ist für die Bürger da, aber es ist im Umkehrschluss auch erforderlich, dass sich die Bürger, also Sie, sich an der Politik beteiligen. Wir laden Sie ein, uns kennen zu lernen, mit uns Kontakt aufzunehmen oder eine unserer Veranstaltungen zu besuchen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Nachrichten!


Kreismitgliederversammlung:FDP-Kreisverband unterstützt Ausstieg aus Sondierung

Axel Dörr
Axel Dörr




Als Delegierte zum Landesparteitag und zum Landes-hauptausschuss wurden neben Renata Alt, der FDP-Bundestagsabgeordneten des Kreises, gewählt: FDP-Stadträtin Judith Skudelny, Heide Skudelny und Axel Dörr. Als Ersatzdelegierte konnten sich Timo Enten-mann und Andreas Schaffert durchsetzen. Zu Dele-gierten zum Landeshauptausschuss 2018/2019 wur-den Renata Alt und Judith Skudelny gekürt. Axel Dörr ist Ersatzdelegierter. Neben den Wahlen hat sich die Mitgliederversammlung des Kreisverbands Esslingen ausführlich mit der Lage nach der Beendigung der Sondierungsgespräche zur Regierungsbildung befasst. Die beiden Bundestagsabgeordneten aus dem Kreis-verband, Alt und Skudelny, berichteten von den Abläu-fen und Inhalten der Gespräche. Ihr Fazit: Auch nach langen und intensiven Beratungen lagen die Auffas-sungen in zentralen Themenbereichen wie Abschaf-fung Soli und Bildung, Digitalisierung und Energiepoli-tik, Zuwanderung und Familiennachzug, europäische Schuldenunion und EU-weite Sozialpolitik weit ausei-nander. Insbesondere die Grünen beharrten auf Positi-onen, die für die Freien Demokraten unannehmbar wa-ren. An eine Einigung war nicht zu denken, auch wenn dies die Gesprächspartner öffentlich behauptet haben. Die mit der Regierungsbildung beauftragte CDU trug mit ihren Verhandlungsführern wenig dazu bei, kom-promissfähige Lösungen zu finden. „Frau Merkel hat die FDP wohl eher als Mehrheitsbeschaffer für ihre schwarz-grüne Wunschkoalition gesehen“, vermutet Judith Skudelny in der Rückschau. In der Diskussion fand die Haltung der FDP-Verhandlungsführer von den knapp 50 anwesenden Mitgliedern große Unterstüt
zung.


Das traditionelle Weihnachtsessen des FDP Ortsver-bands LE: Donnerstag, 21.12. 2017 ab 19 Uhr. WO Restaurant LE Populair, Echterdingen, Hauptstraße 12. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer, insbesondere un-sere neuen Mitglieder. Bitte melden Sie sich bis zum 18.12 bei Axel an. Das hilft uns bei der Planung. Vielen Dank. Natürlich sind auch Interessenten und Freunde der Freien Demokraten herzlich willkommen.



Acht Jahre – acht Aufgaben


Der FDP-Stadtverband von LE gratuliert dem neuen und alten Oberbürgermeister Roland Klenk sehr herz-lich zu seiner Wiederwahl in die dritte und voraussicht-lich letzte Runde einer langen Amtszeit. Wir freuen uns mit ihm und bieten wie bisher eine konstruktive Zu-sammenarbeit an. Damit verbinden wir allerdings für die nächsten acht Jahre acht Themen, die uns sehr am Herzen liegen.





# Alte Poststraße. Bald ist wieder Frühling und damit steht alle Jahre wieder die Krötenwanderung an. Wir verstehen bis heute nicht, weshalb man völlig zu Recht die Straße für die Kröten sperrt, nicht aber für Men-schen, die in Siebenmühlental Erholung suchen. Wir würden uns freuen, wenn dieses Riesenproblem mög-lichst zeitnah zu allseitiger Zufriedenheit gelöst würde.
# Wassermanagement im Stadtwald. Wir müssen ak-tiv gegen die Austrocknung unserer Wälder vorgehen, selbst wenn wir in 2017 noch mit einem blauen Auge davongekommen sind. Der Klimawandel trifft auch un-seren Stadtwald.
# Historische Mitte Echterdingen. Wir erwarten, dass wichtige denkmalgeschützte Häuser im ganzen Stadt-gebiet erhalten werden. Wir wollen unsere Geschichte und lokale Kultur auch für nachfolgende Generationen erhalten und erlebbar machen.
# Zukunftsfähige Arbeitsplätze in der Verwaltung. Wir haben zum Glück sehr kompetente Mitarbeiter in unse-rer Verwaltung. Es wird jedoch immer schwieriger, auch nach Aussage unserer Verwaltungsspitze, gute Kräfte am Arbeitsmarkt zu finden. Umso wichtiger ist es, ihnen zukunftsfähige und attraktive Arbeitsplätze zu bieten. Nur in einer zusammengeführten Verwaltung lassen sich Effizienz, Effektivität und Kostenstruktur verbes-sern.
# Das Ehrenamt stärken. Diesen Punkt nannte Ro-land Klenk als eine seiner zukünftigen zentralen Auf-gaben. Da sind wir voll bei ihm. Unser Vorschlag: Die Wertschätzung sollte möglichst viele Menschen errei-chen, die zumeist unauffällig und im Stillen wirken.
# Mobilitätskonzept. Für uns ein weites Feld: U5-Verlängerung nicht auf Sparflamme vor sich hin kö-cheln lassen – Osttangente in Leinfelden zügig planen und realisieren.- Entlastung der beiden großen Stadt-kerne von LE durch eine Umgehungsstraße in Tieflage und mit Deckel.
# Barrierefreiheit. Dazu zählt nicht nur, öffentliche Ge-bäude barrierefrei zu machen. Zugegeben. Schon das ist eine Mammutaufgabe. Ebenso wichtig ist dabei für uns, die Betroffenen mit ins Boot zu holen und dafür zu sorgen, dass Senioren sich im Stadtgebiet sicher be-wegen können, etwa durch Fußgängerüberwege im Umfeld von Seniorenresidenzen. An der Stelle bewegt sich aktuell gar nichts, ebenso wenig wie an der Umge-staltung des Bahnhofs von Echterdingen im Sinne der Barrierefreiheit.
# Blick in die Zukunft: unsere Kinder. Die Vorausset-zungen ausbauen, damit unsere Kinder gute Bedin-gungen im Bereich Lernen und Betreuung vorfinden.



Digitalisierung der Schulen hat hohe Priorität


Dass wir in LE an unseren Schulen nicht nur zeitweise mit Lehrermangel zu kämpfen haben, sondern auch mit dem zum Teil desolaten baulichen Zustand der Gebäu-de, ist hinreichend bekannt. Dass trotz aller Lippenbe-kenntnisse für den Ausbau der Digitalisierung auch die Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik im Argen liegt, ist in einem so reichen Land wie BW beschä-mend. Von einem vollständigen Klassensatz an Tablets in jeder Schule unserer Stadt keine Spur.
Wir plädieren gewiss nicht dafür, dass jedes Kind schon in der Grundschule mit Handy und Laptop aus-gestattet wird. Schön wäre es jedoch, wenn es wenigs-tens jeder Lehrer wäre. Heute heißt es, dass manche Schule erst in zehn Jahren voll onlinefähig sein werde. Es hapert ganz schlicht und einfach am Breitbandaus-bau im Land.
„Wenn wir unsere Kinder an das digitale Leben heran-führen wollen, sollten sie zumindest mit den Techniken von heute und morgen unterrichtet werden und nicht mit jenen aus den Anfängen des vorigen Jahrhun-derts,“ meint FDP-Stadträtin Judith Skudelny. „Und wir sollten als Zwischenschritt jene Schulen priorisieren, die innovationsbereit sind.“ Sie schlägt deshalb vor, zunächst den Stand der Digitalisierung an unseren Grundschulen und weiterführenden Schulen zu ermit-teln, auch was die Ausbildung der Lehrer betrifft.
An der Stadtverwaltung liegt es, die im Haushalt für die digitale Aufrüstung bereitgestellten Mittel klar zu be-nennen. Als positiv sieht sie es, dass das Thema end-lich die ihm gebührende Aufmerksamkeit erfährt, auch wenn das Land BW selbst bei der Breitbandanbindung sträflich hinterherhinkt. „Und das in einem Bereich, der über die Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft entschei-det“, so Skudelny.
18. November 2017 ab 10Uhr30: ordentlicher Bezirk-sparteitag mit Wahlen zum Bezirksvorstand. Judith Skudelny, stv. Landesgruppenvorsitzende, berichtet über die aktuellen Entwicklungen in Berlin. Roman Zitzelsberger, Bezirksleiter IG Metall BW, Mitglied im Aufsichtsrat der Daimler AG, spricht zum Thema: In-dustrie 4.0 – Wie ändert sich die Arbeitswelt? Walter Rogg, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Region Stuttgart, beleuchtet die „Standort- und Wirtschaftsför-derung in der Region Stuttgart in Zeiten der Digitalisie-rung“. WO: Kultur- und Kongresszentrum, Stuttgarter Straße 65, 70806 Kornwestheim.
25.11.2017: Mitgliederversammlung des Bundesver-bands der Liberalen Frauen. Von 13-17 Uhr. WO: Ki-ckers Clubrestaurant, Königsträßle 58, 70597. Am Vor-abend ist ein Treffen in der Besenwirtschaft Gohl ge-plant, Epplestraße 54, 70597 Stuttgart.
Mitgliederversammlung: 28.11.2017
Zum Landesparteitag am 5.1.2018 in Fellbach müssen die jetzt 18 Delegierten neu gewählt werden. Daher fin-det am 28.11.2017 eine Mitgliederversammlung statt, um die Delegierten und Ersatzdelegierten zu wählen. Schön wäre es, wenn viele der Neumitglieder sich zur Wahl stellen würden. Zeit und Ort der Mitgliederver-sammlung werden noch bekanntgegeben.





Wir gratulieren!

Judith Skudelny und Renata Alt
Judith Skudelny und Renata Alt


Renata Alt und Judith Skudelny im Bundestag – wir gratulieren!

Von wegen frauenfeindlich! Auf den Fildern sind gleich zwei Kandidatinnen der FDP in den Bundestag gewählt worden, um dort die Interessen und Anliegen der Menschen im Filderraum zu vertreten. Beide erziel-ten im Vergleich zum Landes- und Bundesdurchschnitt (12,7/10,7 %) deutlich bessere Ergebnisse in ihrem je-weiligen Wahlkreis. In unserem Wahlkreis 262 Nürtin-gen kam Renata Alt auf 16,3 % der Zweitstimmen, in Altdorf sogar auf nahezu sensationelle 19,8 %. Die Stadträtin von LE, Judith Skudelny, erhielt im angren-zenden Wahlkreis 258 Stuttgart I bei den Zweitstimmen 16,4 %, in Birkach und Degerloch herausragende 19,5 bzw. 19,2 %. Judith Skudelny plant übrigens, ihre Auf-gaben als Mitglied des Gemeinderats weiter wahrzu-nehmen, wie bereits in der vorletzten Legislaturperiode.

Die beiden Kandidatinnen und die Mitglieder der Freien Demokraten von LE danken allen, die uns ge-wählt, immer wieder Zuspruch gegeben und sonstwie unterstützt haben, von ganzen Herzen und verspre-chen: Wir denken neu! Denn wie lautet unser Motto: Die Zukunft fängt heute an – gestalten wie sie neu, um unser Land und unsere Region voranzubringen – ob es nun um die Bildung, die Digitalisierung oder die an-gemessene Altersversorgung geht, um Freiheit und Sicherheit als unsere Kernaufgabe oder grundlegende Reformen in der Europa- und Flüchtlingspolitik..


Denken wir neu.

Denken wir neu.
Denken wir neu.

#MeToo

Auf #MeToo muss ein sozialer Wandel folgen

Die #MeToo-Debatte hat einen wichtigen gesellschaftlichen Dialog angestoßen. Allmählich werde klar, wie tief verwurzelt das Problem sei. Das schreibt das Vorstandsmitglied der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Sabine-Leutheusser-Schnarrenberger, ...

Terminvorschau


15. September: Renata Alt in Musberg am Markt

„Sagen, was ist, fragen, was bewegt, fordern, was not-wendig erscheint“, unter diesem Motto stehen die Ge-spräche, die die FDP-Kandidatin zur Bundestagswahl, Renata Alt, mit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt sucht.
WANN: 15. 9.2017 ab 14 Uhr am Markt in Musberg. Sie sind herzlich eingeladen.

16. 9.2017 FDP-Stände am Markt in Leinfelden und am Markt in Echterdingen ab 8Uhr30.

Sprechen Sie uns an auf Themen, die Ihnen am Herzen liegen, dis-kutieren Sie mit uns über Entwicklungen in unserer Gesellschaft, die Sie bewegen. Wir freuen uns über konstruktive Gespräche.

Wirtschaftspolitische Veranstaltung mit Dr. Walter Döring und dem stellvertr. Fraktionsvorsitzenden der FDP im Landtag von BW, Jochen Haußmann.

Der ehemalige Wirtschaftsminister des Landes Baden-Württemberg referiert und diskutiert über das Thema: Warum der Mittelstand, das Handwerk und unsere In-dustrie die Freien Demokraten im Bundestag brauchen.
WANN: Montag, 18.9.2017 um 18Uhr30. WO: Scholz-Akademie, Heerbergstraße 6, 71384 Weinstadt-Endersbach.

19. September: Große Abschlussveranstaltung der FDP im Land mit Christian Lindner, Michael Theurer und Judith Skudelny.

Das Thema: Digitalisierung und politische Umwälzung – Wir stehen am Beginn einer neuen Zeit.
WANN: 19.9.2017 um 19Uhr30. WO: Phönixhalle, Naststr. 43-45, 70376 Stuttgart. Zu allen Veranstaltun-gen Mitfahrgelegenheit unter 79 70 841.


#Rückblick2017

6. Januar 2017: Bei uns bist Du der Mittelpunkt

Die Freien Demokraten haben ein bewegtes Jahr hinter sich. Wir haben für Sie die wichtigsten Ereignisse herausgesucht. Teil eins der Miniserie: Das Dreikönigstreffen in Stuttgart zum Auftakt des großen Wahljahres. Dort schwor Christian Lindner die Freien ...


Druckversion Druckversion 
Suche

MITMACHEN

POSITIONEN

TERMINE

Keine aktuellen Termine.» Übersicht

www.fdp-bw.de


MITDISKUTIEREN

ARGUMENTE

Argumentation